Der stehende Holzspalter für große Holzvorräte

ein senkrecht stehender HolzspalterSenkrechte Holzspalter in stehender Ausführung sind für das zeit- und kraftsparende Zerteilen größerer Holzmengen vorgesehen. Ausschließlich mit Holz beheizte Häuser, in denen auch die Warmwasserbereitstellung auf der Basis von Brennholz erfolgt, haben einen Bedarf von bis zu 15 Festmeter im Jahr (bei 100 m² Wohnfläche und vier Personen).

Die Preisunterschiede zwischen trockenem Holz im Brennstoffhandel und waldfrischem Holz von einem Forstwirtschaftsbetrieb sind so groß, dass es sich zunehmend lohnt, Holz selbst zu spalten und zu lagern. Vertikale Holzspalter sind dabei eine beträchtliche Arbeitserleichterung. Natürlich macht auch der Einsatz Sinn, wenn das Holz lediglich für den Kamin oder die Feuerschale genutzt werden soll. Denn auf konventionelle Art und Weise macht Feuerholz immer mehrfach warm.

 

Aufbau und Funktionsweise senkrechter Holzspalter

Im Unterschied zu liegenden Holzspaltern, bei denen das Holz in waagerechter Richtung gegen ein Spaltwerkzeug gedrückt wird, drückt das Spaltkreuz beim stehenden Holzspalter von oben auf den Stammabschnitt. Auf diese Weise werden deutlich höhere Spaltkräfte von bis zu 30 Tonnen erzeugt. Die Maschinen sind entsprechend schwerer und auch teurer als horizontale Holzspalter.

Senkrechte Holzspalter bestehen aus einem stabilen Ständer (Spaltsäule), der auf eine Fußplatte aufgeschweißt ist. Am oberen Ende des Ständers ist die Hydraulikvorrichtung angebracht, mit der das Spaltwerkzeug bewegt wird. Seitlich befinden sich Halterungen für den Holzklotz. Die Spaltsäule ist in der Regel mit einem höhenverstellbaren Spalttisch für kurze Stammabschnitte ausgestattet.

Der Holzstamm wird auf die Fußplatte oder den Spalttisch gestellt und mit den Halterungen fixiert. Anschließend wird das Spaltwerkzeug in Betrieb gesetzt. Zur Vermeidung von Verletzungsgefahren ist dies nur mit einer Zweihandbedienung möglich. Der Vorschub drückt sich in das Holz und spaltet es dabei in Scheite, die in den Halterungen hängen bleiben. Kleine Scheite können daraus entnommen und abgelegt werden. Große Scheite lassen sich in die richtige Position bringen und erneut mit dem Standspalter bearbeiten.

 

Sonderausstattung für stehende Profi Holzspalter

Das Bewegen großer Stammabschnitte ist mit einem hohen Kraftaufwand verbunden. Mit Seilwinden und Ladearmen wird diese Arbeit erheblich erleichtert. Besonders bei lang andauernden Arbeiten über mehrere Stunden hinweg macht sich die rückenschonende Wirkung diese Einrichtungen deutlich bemerkbar. Für einen einfachen Transport der schweren Spaltmaschinen sind an vielen Modellen Räder angebracht.

Große horizontal Holzspalter werden oft mit einem zusätzlichen Fahrgestell angeboten. Um das Gerät an unterschiedliche Holzarten und Stammdurchmesser anzupassen und optimale Spaltergebnisse zu erreichen, werden oft auswechselbare Spaltvorrichtungen zur Verfügung gestellt. Spaltkreuze teilen die Stammabschnitte in vier Scheite und verdoppeln die Arbeitsleistung. Da dafür eine höhere Spaltkraft benötigt wird, kann das Zerteilen von langen Holzstücken, Hartholz oder knorrigem Holz mit einem Spaltkreuz die Maschine an ihre Belastungsgrenze bringen.

Dann ist der Einsatz von Spaltmessern oder Spaltkeilen vorteilhafter oder man greift auf einen benzinbetriebenen Spalter zurück. Für die meisten stehend Holzspaltern sind Spaltkeilverlängerungen verfügbar, die das Zerteilen von langen Holzstücken mit großen Durchmessern ermöglichen.

 

Der Brennholzspalter ASP 8 N mit 8 Tonnen Spaltkraft von Atika

Atika hat neben anderen Modellen den solide konstruierten senkrecht Brennholzspalter ASP 8 N im Angebot. Er ist ideal für das Spalten von Kurzholz geeignet, lässt aber auch das Zerteilen von Meterstücken zu. Die stabile Spaltsäule hat einen Querschnitt von 10 cm x 10 cm. Die Hubhöhe beträgt maximal 50 cm und ist stufenlos einstellbar. Für die Einstellung der Höhe des Spalttisches sind an der Säule drei Haltevorrichtungen vorgesehen, mit denen Abstände von 50 cm, 70 cm und 105 cm realisiert werden können. Das Gerät wird komplett mit Spaltkeil und Spaltkreuz geliefert und hat ein Gewicht von ca. 104 kg.

Der geräuscharme Drehstrommotor (400 V) hat eine Leistungsaufnahme von 3 kW und schafft eine Spaltkraft von 8 Tonnen (80 kN). Damit kann auch hartes Holz leicht und schnell gespalten werden.

Die stehende Spaltmaschine erfüllt durch die gute Standsicherheit, die leichtgängige Zweihandbedienung und den beidseitigen Griffschutz höchste Anforderungen an die Arbeitssicherheit. Zur Ausstattung gehören ein Bügelgriff und zwei Räder, die einen einfachen Transport ermöglichen. Eine anschauliche ausführliche Anleitung für die Arbeit mit dem Brennholzspalter von Atika liegt dem Lieferumfang ebenfalls mit bei.

 

10 Tonnen-Spaltkraft mit dem Scheppach Hydraulikspalter HL1010

Der stehende Hydraulikspalter HL1010 von Scheppach ist für die einfache zeitsparende Verarbeitung von Brennholz vorgesehen. Mit seiner Spaltkraft von 10 Tonnen (110 kN) lässt sich problemlos – auch knorriges – Hartholz wie Eiche und Buche mit Durchmessern von 8 cm bis 32 cm und Längen von bis zu 1370 cm spalten. Zur Aufnahme sehr langer Holzabschnitte dient die stabile niedrig angeordnete Bodenplatte. Für kürzere Stücke von maximal 61,5 cm bzw. 89 cm Länge ist die Maschine mit einem zweifach einstellbaren 28 cm x 34 cm großen Stecktisch ausgestattet.

Der stufenlos einstellbare Spalthub beträgt maximal 55 cm, die Vorlaufgeschwindigkeit liegt bei 5,2 cm/s, die Rücklaufgeschwindigkeit bei 22 cm/s. Der leistungsstarke Elektromotor wird mit Kraftstrom (400 Volt) betrieben und hat eine Leistungsaufnehme von 3,3 kW.

Der hydraulisch angetriebene Senkrechtspalter ist als verwindungssteife lackierte Stahlkonstruktion ausgeführt. Er hat eine Gesamthöhe von 160 cm, eine Breite von 55 cm und eine Länge von 86 cm. Sein Gewicht liegt bei 147 kg. Die Zweihandbedienung gewährleistet obendrein optimale Sicherheit.

Den Transport des Brennholzspalters erleichtern zwei große Räder und ein praktischer Handgriff. Eine ausführliche Anleitung für die Montage und den Betrieb des Scheppach Hydraulikspalters HL1010 liegt der Lieferung bei. Sie soll vor Beginn der Arbeiten aufmerksam durchgelesen werden. Die Sicherheitshinweise müssen unbedingt berücksichtigt werden, um Unfälle zu vermeiden.
Das Spaltwerkzeug beim HL1010 ist ein Spaltkeil. Bei Bedarf können eine Spaltkeilverlängerung und ein Spaltkreuz mit bestellt werden. Zum optionalen Angebot gehört auch das passende Hydrauliköl für einen Ölwechsel.

 

Kennzahlen und Merkmale für einen Holzspalter Vergleich

Ein Test-Vergleich unterschiedlicher Geräte zum Spalten von Holz lässt sich auf der Grundlage folgender Eigenschaften und Merkmale durchführen:

  • Längen und Durchmesser des Holzes
  • Geräteabmessungen
  • vorhandene Holzarten
  • erforderliche Hubhöhe
  • Vorlauf- und Rücklaufgeschwindigkeit
  • Spaltkraft
  • Motorleistung
  • Antriebsart

Die Spaltkraft entscheidet darüber, welches Holz sich mit der Maschine zerteilen lässt. Kleine stehende Holzspalter für Kaminholz mit Längen bis 50 cm und Durchmessern bis 25 cm verfügen über Spaltkräfte von 6 oder 7 Tonnen bis 10 Tonnen. Profi-Holzspalter für die gewerbsmäßige Holzverarbeitung bringen eine Spaltkraft von 12, 17, 20 t oder 30 Tonnen auf und bewältigen Durchmesser über 35 cm.

Die Hubhöhe ist der Weg, den das Spaltwerkzeug bei seinem Einsatz zurücklegt. Manche Geräte sind mit einer Hubbegrenzung ausgestattet. Damit lässt sich die Weglänge des Werkzeuges und damit die für einen Arbeitsgang benötigte Zeit an die Länge des jeweils vorhandenen Holzes anpassen. Die Spaltlängen reichen von 45 cm bei Geräten für den Privatgebrauch, über 1m Hubhöhe bis 150 cm bei Profi Holzspaltern. Einige Modelle sind mit Greifarmen ausgerüstet, die das Holz nachführen und längere Stammabschnitte mit mehreren aufeinanderfolgenden Hüben spalten.

Von der Vorlauf- und Rücklaufgeschwindigkeit hängt ab, wieviel Zeit für den Spaltvorgang benötigt wird. Vorlaufgeschwindigkeiten liegen im Bereich von 4 cm/s bis 7 cm/s. Die Rücklaufgeschwindigkeiten sind etwas größer und betragen 10 cm/s bis 25 cm/s.

Geräteabmessungen und Motorleistung entsprechen den Arbeitsbereichen, für die die Maschinen vorgesehen sind. Die Grundflächen der stehenden Holzspalter haben Abmaße zwischen 40 cm x 40cm und 90 cm x 120 cm. Die Höhen liegen bei 100 cm bis 200 cm. Als Antriebsarten kommen 230 V Lichtstrommotoren, Motoren mit 400 V Kraftstromanschluss, Verbrennungsmotoren mit Benzin oder Diesel als Kraftstoff, sowie Zapfwellenantriebe von Traktoren zum Einsatz.

Weitere Fabrikate:


Wie gefällt Dir diese Seite?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen vorhanden)
Loading...