Fällheber 

Fällheber mit StammwenderMit dem Fällheber, manchmal auch Stammwender genannt, können Bäume, deren Durchmesser (gemessen in Brusthöhe) bis ca. 25 cm beträgt, nach dem Anlegen des Fallkerbs und des Fällschnittes in die vorgesehene Richtung gekippt werden. Dabei wird die Hebelwirkung des 70 cm bis 130 cm langen Stiels ausgenutzt. Das ist auch der entscheidende große Vorteil gegenüber Spaltkeilen. Diese müssen nämlich manuell mit erheblichen Kraftaufwand in die Schnittkerbe getrieben werden. Hersteller von Fällhebern sind unter anderen Bahco, Ochsenkopf, Fiskars, Stihl, Stubai und Oregon. Der Vertrieb erfolgt über Händler für Forstbedarf, Baumärkte und natürlich online Shops.

 

Der Aufbau eines Fällhebers

Der Fällheber ist ein verhältnismäßig einfach aufgebautes Werkzeug. Am unteren Ende des Stiels befindet sich eine keilförmige Platte. Das andere Ende ist als Griff ausgeführt. Stiel und Platte bestehen aus hochfestem Stahl. Der verwendete Stahl muss den hohen mechanischen Beanspruchungen bei Fällarbeiten standhalten, die sich aus der Hebelwirkung ergeben. Bei einer zu hohen Belastung darf er auf keinen brechen. Der Werkstoff muss das Überschreiten der Belastungsgrenze durch eine langsame Materialverformung (Verbiegen) anzeigen. Der Griff besteht in der Regel aus Kunststoff oder Kork. Die meisten Fällheber sind zusätzlich mit einem Wendehaken aus Stahl für Rückearbeiten (Holztransport im Gelände) ausgestattet.

Anwendung von Fällhebern

Das Fällen von Bäumen erfolgt in drei Schritten:

  • Anlegen des Fallkerbs auf der Seite des Stammes, auf die er fallen soll
  • Sägen des Fällschnitts
  • Kippen des Baumes über die Bruchkante, die zwischen Fallkerb und Fällschnitt stehen gelassen wurde.

Soll ein Fällheber zum Fällen eines Baumes über die Bruchleiste eingesetzt werden, ist der Fällschnitt zunächst nur zu etwa 2/3 auszuführen. In diesem Teil des Fällschnitts wird die Platte des Fällhebers eingeführt. Anschließend wird unterhalb des ersten Schnittes das letzte Drittel des Fällschnittes gesägt. Der Abstand ist erforderlich, um das Zusammentreffen von Kettensäge und Fällhilfe sicher auszuschließen. Ein solches Zusammentreffen würde zu schweren Schäden an der Sägekette und zu unbeherrschbaren Rückstößen der Motorsäge führen.

Zum Kippen wird der Baum schließlich einfach mit etwas Kraft umgehebelt. Der an den meisten Fällhebern vorhandene Wendehaken hilft beim Bewegen der Stämme. Die Platte dient dabei als Widerlager, der Wendehaken dringt in das Holz ein und der Stiel wirkt als Hebel. Entsprechend des Hebelgesetzes können so, mit verhältnismäßig geringem Kraftaufwand große Lasten bewegt werden. Er ist somit eine adäquate Alternative zum Fällkeil.

Von einem geübten Forstarbeiter kann der Fällheber mit Wendehaken auch zum Lösen und Zufallbringen von Bäumen verwendet werden, die sich beim Fallen in der Krone eines benachbarten Baumes verfangen haben. Dabei darf am Griff des Holzwerkzeuges nur gezogen werden. Würde Druck auf ihn ausgeübt werden, könnte der Baum in Richtung des Arbeiters fallen.

 

Fällheber günstig kaufen

Die Anbieter von Forstbedarf haben in der Regel für Fällheber mit Wendehaken und passende Ersatzhaken im Sortiment. Bei der Auswahl ist besonders auf das verwendete Material zu achten, da der Werkstoff bei der Arbeit großen Belastungen ausgesetzt ist. Materialversagen würde eine erhebliche Gefahr für alle in der Nähe des Einsatzortes befindlichen Personen bedeuten. Das Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik (KFW) lässt Forstgeräte und Werkzeuge im Auftrag der Hersteller regelmäßig durch den Forsttechnischen Prüfungsausschuss (FPA) testen und verleiht ihnen ein KWF-Siegel, sofern sie den Anforderungen genügen. Dabei wird zwischen den unterschiedlichen Anforderungen an die Arbeitsmittel durch professionelle Waldarbeit und gelegentlichen Gebrauch unterschieden.

Den Anforderungen an den professionellen Gebrauch werden die Geräte gerecht, die das Prüfzeichen „KWF – Profi“ tragen. Für Werkzeuge, die nur gelegentlich zum Einsatz kommen ist das Prüfzeichen „KWF – Standard“ vorgesehen. Dieses Prüfsiegel gibt dem Gelegenheitsnutzer die Gewissheit, dass ein Forstzubehör aus dem niedrigeren Preissegment allen Anforderungen an die Arbeitssicherheit genügt.

Daher sollte ein günstiger Kauf, eher das untergeordnete Kriterium sein. Besonders sorgfältig sollte vor einem Kauf die Unversehrtheit von gebrauchten Stammwendern geprüft werden. Bei der Entscheidung für ein bestimmtes Modell können Plattformen weiterhelfen, die im Internet Preisvergleiche und Fällheber Tests veröffentlichen.

 

Fällheber von Stihl

Das 1926 gegründete Unternehmen Stihl, aus Waiblingen, fertigt und vertreibt erfolgreich Motorsägen und passendes Forstzubehör. Stihl bietet zwei Fällhebermodelle an. Der „Fällheber klein“ mit einer Länge von 80 cm und der Fällheber in Groß, dieser ist ca. 130 cm lang. Beide sind mit einem Wendehaken ausgestattet. Diese Holzwerkzeuge sind aus einer Spezial – Stahllegierung hergestellt und haben Griffe aus Kunststoff.

Fällheber von Ochsenkopf

Unter der Handelsmarke „Ochsenkopf“ werden hochwertige Forstwerkzeuge der Firma GEDORE Werkzeugfabrik GmbH & Co. KG aus Remscheid vertrieben. Die Fällheber von Ochsenkopf sind mit einer geschmiedeten Platte und einem geschmiedeten Wendehaken ausgestattet. Sie lassen sich als Fällhilfe und als Stammwender einsetzen. Der verstellbare Wendehaken kann in eine Öse am Stiel, der aus einem robusten Stahlprofil besteht, eingehängt werden.

Als Material wird in der Regel hochlegierter Kohlenstoffstahl (C60) verwendet, der sowohl hohe Festigkeit als auch ausreichende Zähigkeit aufweist. Die Stiele sind ergonomisch abgewinkelt und mit abrutschsicheren handsympathischen Kork- oder Kunststoffgriffen versehen. Ochsenkopf Fällheber sind in Längen von 80 cm (OX 58-0800) und 120 cm (OX 58-1200) verfügbar. Beide Modelle tragen das „KWF – Profi“ Prüfzeichen.

 

Fällheber mit Wendehilfe von Fiskars

Der eingetragene Markenname der Forstgeräte des finnischen Unternehmens Fiskars lautet „WoodXpert“. Unter dieser Marke werden die hochwertigen Fällheber vertrieben. Zum Sortiment der Fiskars Fällheber gehören Werkzeuge mit Längen von 70 cm bis zu 120 cm. Im Angebot sind zum Beispiel die Modelle WoodXpert L (Länge 115 cm) und WoodXpert M (Länge 71 cm). Beide lassen sich als Fällhilfe und Stammwender einsetzen. Der Wendehilfe der Fiskars Fällhilfe kann durch eine passende Handpackzange, die Fiskars als Zusatzteil anbietet, ausgetauscht werden. Die Platten und die Wendehaken der Werkzeuge bestehen aus hochfestem Kohlenstoffstahl. Die Stahlstiele laufen in einen ergonomisch gestalteten Kunststoffgriff aus. Das Ende des Griffs ist mit einem Haken versehen, der Schutz vor dem Abrutschen bietet.

Hydraulische Fällheber

Hydraulische Fällgeräte sind im Prinzip so aufgebaut, wie hydraulische Wagenheber. Ihr Einsatz erfordert eine genügend große Aussparung oder Nische im Stamm. Diese muss zusätzlich zum Fallkerb und zum Fällschnitt gesägt werden. Der hydraulische Fällheber wird in diese Aussparung gestellt. Mit einer Pumpstange wird die Hubplatte nach oben gedrückt, bis der Baum über die Bruchkante umstürzt. Der Einsatz des hydraulischen Fällhebers erfolgt in Sonderfällen bei der Starkholzernte. Er setzt umfangreiche Kenntnisse auf dem Gebiet der Forstarbeit und Erfahrungen bei der Holzernte voraus.


Wie gefällt Dir diese Seite?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5 Sternen)
Loading...