Schnittschutzschuhe

Hochwertige Schnittschutzschuhe sind bei vielen land- und forstwirtschaftlichen Arbeiten Pflicht, um die anfallenden Aufgaben zu bewerkstelligen. Robuste Materialien, rutsch und stichfeste Sohlen, wasserdichte Nähte und eine astreine Schnürung gewährleisten einen sicheren Stand, auch in unwegsamen Gelände.

Dabei schützen nicht nur Schnittschutzhandschuhe und Schnittschutzjacken unseren Körper vor Verletzungen durch eine handgeführte Kettensäge. Da oft eher im unterem Bereich des Körpers gearbeitet wird, zum Beispiel beim Bäume fällen, ist die Gefahr einer Verletzung der unteren Extremitäten ebenfalls besonders hoch. So sollten Sie nicht nur die Beine, sondern vor allem auch Ihre Füße mit den richtigen Forstschuhen vor Verletzungen schützen. Hier gibt es eine Übersicht der Forstkleidung und schnittfesten Hosen.

Schnittschutzschuhe oder Schnittschutzstiefel schützen Sie, durch spezielles Obermaterial sowie Zehenschutzkappen hervorragend vor Verletzungen. Sie sind eine Unterform der Sicherheitsschuhe und werden deshalb auch oft Forst-Sicherheitsschuhe genannt. Normale Sicherheitsschuhe genügen für den Einsatz bei der Forstarbeit nicht! Das ist der wichtigste Punkt, den man hier beachten sollte. Gewöhnliche Arbeitsschuhe schützen den Fuß nur vorn an den Zehen – dort wo die Stahlkappen eingearbeitet sind. An dieser Stelle kann eine Kettensäge zwar nicht durchdringen – hinter diesem Zehenschutz jedoch, sind die Füße völlig ungeschützt. Dabei wird die Stärke bzw. das Belastungsprofil der Forst Schnittschutzschuhe durch die Schnittschutzklasse festgelegt.

Die günstigsten Schnittschutzschuhe im Vergleich

 

Die besonderen Vorteile von Schnittschutzschuhen liegen also klar auf der Hand:
  • Sicherer Schutz vor Schnittverletzungen der Füße

  • Wasserabweisende Materialen sorgen für trockenes Arbeiten

  • Die robuste Machart ist besonders pflegeleicht

  • Extrem guter Halt auf rutschigem Untergrund

  • In vielen Berufsgruppen einsetzbar

Hersteller von Schnittschutzschuhen

Neben den großen bekannten Firmen, gibt es noch weitere Anbieter von Forstschuhen so zum Beispiel Husqvarna, Oregon, Andrew, Iowa, Remisberg, Stabilus, Otter, Elten, und Cofra. Alle samt setzen auf qualitativ hohe Ansprüche bei der Verarbeitung ihres Schuhwerks. Im Folgenden sind einige näher beschrieben.

 

Die Meindl Schnittschutzschuhe des Traditionsunternehmens

Das Familienunternehmen Lukas Meindl GmbH & Co. KG hat seinen Sitz im bayerischen Ort Kirchanschöring. Das Schuhmacherhandwerk wird in dieser Familie seit vielen Generationen betrieben. Es lässt dich über einen Zeitraum von mehr als 300 Jahren zurückverfolgen.
Die Firma stellt hochwertige Freizeitschuhe, Trekking-Sandalen, Halbschuhe, Wanderschuhe, Jagdstiefel und Winterschuhe her. Zum umfangreichen Angebot gehören auch komfortable Forstschuhe und Schnittschutzschuhe, die auf der Grundlage der Forderungen des KWF-Workshops „Sicherheitsstiefel für die Forstwirtschaft“ entwickelt wurden.

Der Meindl Airstream mit der Schnittschutzklasse (SK) 1 zeichnet sich besonders durch eine sehr hohe Atmungsaktivität aus. Als Weiterentwicklung dieses Modells ist der Meindl Schnittschutzschuh Airstream Rock mit der SK 2 im Angebot, dessen zweigeteilte Sohle besonders hohe Standsicherheit auch auf rutschigem Boden bietet.
Für einfache bis mittlere Geländeverhältnisse ist der Meindl Forstschuh Woodwalker MFS geeignet. Er erfüllt die Anforderungen der Schnittschutzklasse 1.
Die Anforderungen der SK 3 erfüllt der Meindl Schnittschutzschuh Timberking ohne Probleme. Lamellen aus sehr dünnem, hochflexiblem Stahl direkt hinter der Stahlkappe und im Spann sowie die durchtrittsichere Sohle sorgen für höchstmögliche Sicherheit.

 

HAIX Schnittschutzschuhe mit Schnittschutzklasse 1, 2 oder 3 für Damen und Herren

Die Firmenguppe HAIX mit Hauptsitz in Mainburg produziert Sicherheitsschuhwerk für Handwerk, Industrie, Forst und Rettungsdienste, die höchste Standards (SB, S1, S2 und S3) erfüllen und äußerst bequem zu tragen sind.
Mit den Modellen PROTECTOR LIGHT, PROTECTOR ALPIN, PROTECTOR PRO, PROTECTOR FORREST und TREKKER MOUNTAIN deckt HAIX die gesamte Bandbreite an Schnittschutzschuhen ab. Sämtliche Haix Forstschuhe verfügen über die atmungsaktive GORE-TEX® Technologie.

Der PROTECTOR LIGHT ist schnitthemmend, wasserabweisend und atmungsaktiv. Er eignet sich für lange Arbeitstage im Freien. Für die Schnittschutzklasse 1 stehen der HAIX PROTECTOR PRO und der TREKKER MOUNTAIN zur Verfügung. Die Anforderungen der Schnittschutzklasse 2 erfüllt der PROTECTOR FORREST, der auch in den Signalfarben grün und rot lieferbar ist. Der PROTECTOR ALPIN eignet sich für den Einsatz in schwierigem und steilem Gelände und entspricht der Schnittschutzklasse 3.

 

Schnittschutzschuhe von Stihl passend zur Kettensäge

Als führender Hersteller von Motorsägen bietet Stihl auch hochwertige Forstkleidung und komfortables Schnittschutzschuhwerk an. Zum Sortiment gehören Motorsägen – Gummistiefel, Motorsägen – Lederstiefel, Motorsägen – Trekkingstiefel und Forststiefel ohne Schnittschutzklasse.
Absolut wasserdicht sind die Motorsägen – Gummistiefel von Stiel. Das Modell „ECONOMY“ hat die Schnittschutzklasse 1, das Modell „Special“ hat die Schnittschutzklasse 3. Reflexstreifen und Warnfarben sorgen bei ungünstigen Lichtverhältnissen in der Nähe von fließendem Verkehr für erhöhte Sicherheit.

Die Forstschuhe von Stihl sind wasserabweisend, rutschfest und bieten einen guten Umknickschutz. Mit den Modellen FUNKTION, RANGER, DYNAMIC GTX und DYNAMIK S3, deckt Stihl den Bedarf von Schnittschutzschuhen der SK 1 für den gelegentlichen Gebrauch bis zur täglichen Nutzung bei der Forstarbeit ab.
Für die Schnittschutzklasse 2 hält Stihl den Motorsägen-Schnittschuh ADVANCE GTX mit der wasserdichten und besonders atmungsaktiven GORE-TEX®-Membran bereit. Diese Forstschuhe sind mit einer saugfähigen ergonomischen Einlegsohle ausgestattet. Die rutschfeste Spezial-Profilsohle bietet eine hohe Trittsicherheit.

 

Pfanner Schnittschutzschuhe für sicheren Halt in extremem Gelände

Die österreichische Firma Pfanner Schutzbekleidung GmbH ist in Koblach angesiedelt. Sie stellt erstklassige Schutzbekleidung für Forst, Jagd und Industrie sowie Outdoor – Bekleidung her.


Zu den Spitzenmodellen unter den Schnittschutzschuhen von Pfanner gehört der extrem robuste Tiroler Juchten-Forstschuh der Schnittschutzklasse 1. Er wird mit unterschiedlichen Sohlen – Beschlägen angeboten, die auch auf vereistem und felsigem Boden sicheren Halt bieten. Sehr leicht ist der Zermatt GTX Pfanner Forstschuh aus Nubukleder. Auch er erfüllt die Anforderungen der Schnittschutzklasse 1.

 

Engelbert Strauss Schnittschutzschuhe

Von Biebergemünd aus beliefert die engelbert strauss GmbH & Co. KG Industrie und Handwerk mit Berufsbekleidung, die den jeweils geltenden Anforderungen an den Arbeitsschutz vollkommen gerecht wird. Das Sortiment enthält zwei Modelle von Forstschuhen, die KWF-getestet und FPA-anerkannt sind.
Der S2 Forst-Sicherheitsschuh Alpin ist mit dem Obermaterial aus hochwertigem, atmungsaktivem Waterproof-Narbenleder und der grobstolligen PUR – Sohle (6 mm Profiltiefe) das Standard Schnittschutzschuh-Modell von Engelbert Etrauss.
Gehobenen Ansprüchen genügt der S2 Forst-Sicherheitsschuh Harz. Das Obermaterial besteht aus hochwertigem, atmungsaktivem Waterproof-Glattleder (2,5 mm stark). Die grobstollige PUR – Sohle hat eine Profiltiefe von 9 mm. Beide Modelle sind mit Knöchelschutz und Gelenkeinlagen ausgestattet und bieten eine hohe Sicherheit gegen Umknickunfälle.


Kaufkriterien für Schnittschutzschuhe

Natürlich spielen neben dem essentiellen Schnittschutz noch eine Vielzahl anderer Faktoren beim Kauf von Forstschuhen eine wichtige Rolle. Dabei sollte man aber neben der optischen Erscheinung und dem Preis auch ein Auge auf den Tragekomfort legen. Nachfolgend sind einige der Randfaktoren genauer erläutert, denn man kann beim Kauf von Schnittschuhen schnell mal den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehen.

 

Die Schnittschutzklassen

Der wichtigste Kauffaktor ist natürlich die Schnittschutzeinlagen der Schuhe. Dabei werden in regelmäßigen Abständen die Schnittschutzschuhe einem Test unterzogen. Dieser offizielle Test wird vom Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik (KWF) vollzogen und ausgewertet. Sind alle Anforderungen im Rahmen dieser Überprüfung eingehalten worden, bekommt der getestete Forstschuh das KWF-Testsiegel. Sie können davon ausgehen, dass jeder Hersteller, dessen schnittfeste Schuhe dieses Prüfsiegel verliehen bekommen haben, es auch deutlich auf der Verpackung zu erkennen gibt.

Im Fall der Fälle muss der Schnittschutzschuh den Fuß nämlich vor schweren oder lebensbedrohlichen Verletzungen bewahren. Um das zu gewährleisten, gibt es zahlreiche Normen. Schnittschutzschuhe werden nach der Euronorm DIN EN ISO 17249 auf den Schnittschutz geprüft. Hier erfolgt die Einteilung in folgende Schnittschutzklassen auf Grundlage der Geschwindigkeit der Sägekette:

Schnittschutzklasse Anforderung (Geschwindigkeit)
Schnittschutzkl. 0 16 m/s
Schnittschutzkl. 1 20 m/s
Schnittschutzkl. 2 24 m/s
Schnittschutzkl. 3 28 m/s
Schnittschutzkl. 4 32 m/s

 

Forst Sicherheitsschuhe müssen zudem nach der DIN EN ISO 20345 Gleitsicherheit und eine Zehenkappe vorweisen. Das ist die Grundanforderung an Schnittschutzschuhe laut der DIN EN ISO 20345. Die Zehenschutzkappe muss standhalten, wenn ein Gegenstand mit einer Kraft von 200 Joule auf die Zehenschutzkappe trifft. Das entspricht einem Gewicht von ca. 20kg aus einer Höhe von einem Meter (200 Joule sind 200 Newtonmeter).

Die Gleitsicherheit wird mithilfe eines Messgerätes überprüft, welches den Rutschkoeffizienten ermittelt. Dafür wird der Prüfschuh in das Messgerät eingespannt und anschließend über verschiedenen Böden gezogen und gedrückt.

Achten Sie bei dem Kauf eines Schnittschutzschuhs zudem auf folgende Eigenschaften:

  • Durchtrittsichere Sohle

  • Geschlossener Fersenbereich

  • Kraftstoffbeständigkeit der Sohle

  • Antistatische Eigenschaften

  • Wasserdicht

  • Profilierte Laufsohle


Das richtige Obermaterial der Forst Arbeitsschuhe

Der erste Punkt, den Sie beim Kauf von Schnittschutzschuhen oder Schnittschutzstiefeln beachten sollten ist das Obermaterial. Das Obermaterial ist die Hülle, die Ihren Fuß vor allen äußeren Faktoren, wie Hitze, Kälte, Schmutz, Zecken, Feuchtigkeit oder Ähnlichem. Um im Winter warme Füße zu haben oder bei Regeneinbruch während der Arbeit auch noch weiterhin trockene Füße zu haben, sollten Sie hier also nicht sparen.

Hier ist besonders Leder als hochwertiges Material zu nennen. Einige Hersteller setzen bei ihren Motorsägen Schuhen auf geöltes Nubukleder, einem feinen Rauleder aus Kalbs- oder Rindshaut. Ein guter Schnittschutzschuh kann jedoch auch aus einer speziellen, robusten Gummimischung bestehen.Für erhöhte Sicherheit bei Nacht können zusätzlich reflektierende Streifen angebracht werden.


Das Innenfutter

Durch die Arbeit im Freien müssen die Schnittschutzschuhe höchsten Anforderungen standhalten. Hersteller bemühen sich seit Jahren, durch neue Technologien Maßstäbe zu setzen.
Ein guter Schnittschutzschuh muss wasserdicht, winddicht und zugleich atmungsaktiv sein. Das wird bei guten Schuhen mit einer Membran-Technik realisiert.

Die bekannteste Membran-Technik ist GORE-TEX®. Sie besteht aus einer von unzähligen kleinsten Poren durchsetzten Doppelschicht aus Polytetraflourethylen (ePTFE) und Polyurethan (PU). Da die Poren 20.000 mal kleiner sind als ein Wassertropfen gibt es kein Durchkommen für Feuchtigkeit. Selbst beim Knien auf dem Waldboden hält die Membran diesem Druck stand. Auf der anderen Seite sind die Poren jedoch groß genug, damit Schweiß ungehindert vom Körper weg transportiert werden kann. Die Membran wird als Innenfutter in den Sicherheitsschuh mit Schnittschutzeinlage eingearbeitet. Wasser, Schnee und vor allem Kälte können nicht in den Schuh eindringen. Schweiß hingegen wird nach Außen abtransportiert.

Schnittschutzschuhe mit der GORE-TEX-Membran gibt es auf dem Markt nicht unzählige. Jedoch ist der HAIX Protector Forest mit einer 4-lagigen GORE-TEX®-Membran ausgestattet und läuft nicht zuletzt dadurch allen Kontrahenten den Rang ab. Er besticht durch wasserdichtes, winddichtes und unglaublich atmungsaktives Material. Es scheint wie ein Wagen mit Vollausstattung: Eine höhere Schnittschutzklasse 2 – als gewöhnliche Schnittschutzstiefel, extra dicke VIBRAM Gummi-Sohle für verbesserten Laufkomfort sowie starkes Geländeprofil für sicheren Stand und Schutz vor rutschigem Boden sprechen für sich selbst. Wer keine Kompromisse bei Sicherheit und Komfort machen will, für den ist der HAIX Protector Forest der richtige Schnittschutzschuh.


Zehenschutzkappe

Zu einem Forst Arbeitsschuh gehört zwingend eine Zehenschutzkappe aus Stahl. Auch bei Schnittschutzschuhen ist diese Komponente Pflicht, da die Kettensäge hier auf keinen Fall bis zu den Zehen vordringen kann. Sie schützt zusätzlich vor fallenden Gegenständen und Stößen.

In der unten stehenden Vergleichstabelle sehen Sie einige Schnittschutzschuhe und können dieser sofort entnehmen, welcher der Schnittschutzschuh ist, der zu Ihnen passt.

HAIX Herren Schnittschutzschuhe Protector Light oliveTreemme Leder-Forststiefel S3 mit SchnittschutzCofra Schnittschutzstiefel Woodsman
SchnittschutzklasseKlasse 1 (20m/s)Klasse 2 (24m/s)Klasse 1 (20m/s)
Zehenschutzkappe
Durchtrittschutz
Antistatische Sohle
ObermaterialGeöltes NubuklederRind-VollederLeder
Gewicht je Schuh900 g (Größe 43)1300 g (Größe 43)1050 g (Gr. 43)
Vorteile Erstklassige Qualität
KWF-Zertifikat
Gute Fußführung und sicherer Halt
Sehr gute Isolation gegen Kälte
Sehr leicht
Hochwertige leichtlaufende Schnürung
Atmungsaktives Futter aus Leder
Langlebige, hochwertige Materialien
Bequemer Sitz
Sehr gute Passform
Rutschfeste Sohle
KWF-geprüft
Sehr robuste Verarbeitung
Hochwertige Materialien
Guter Tragekomfort
Weiche Innenpolsterung
Nachteile  Mäßige Atmungsaktivität
Etwas schlechter Seitenhalt
Fällt gelegentlich größer aus
Preis175,95
inkl. MwSt.
155,00
inkl. MwSt.
61,88
inkl. MwSt.
Jetzt bei Amazon kaufen Jetzt bei Amazon kaufen Jetzt bei Amazon kaufen
Vergleich (max 3)

 


Dicke, rutschsichere Sohle

Einer der wichtigsten Faktoren beim Kauf eines Schnittschutzschuhes ist die dicke, rutschsichere Sohle. Bei der Forstarbeit müssen Sie oft an den unwegsamsten Stellen und Hängen arbeiten. Diese Extrem-Anforderungen bedürfen einem dicken und vor allem griffigen, rutschsicheren Profil.

Außerdem ist eine schmälere Sohle im Fersen- und Gelenkbereich sinnvoll, da hier der Halt des Knöchels sichergestellt ist. So wird wirkungsvoll Verletzungen oder sogar Brüchen im Fußgelenk vorgebeugt.


Passform und Komfort

Natürlich müssen die ausgewählten Wald und Forstschuhe auch optimal passen. Deshalb ist es oft empfehlenswert eine Größe über oder unter der eigenen Schuhgröße zu bestellen. Denn um den optimalen Halt und Schutz zu gewährleisten, ist ein guter Sitz unabdingbar. Um die passende Konfektionsgröße herauszufinden eignet sich ein Blick auf die Größentabellen des jeweiligen Herstellers.

Hier können Sie auch auf einen Blick sehen ob die Passform eher größer oder kleiner ausfällt. Deshalb ist und bleibt der Kauf im Internet ein gut gemeinter Rat sämtliche Schnittschtuzschuhe. Aussagekräftige Kundenbewertungen, attraktive Preise sowie ein herausragender Kundenservice runden das Angebot ab


Wie gefällt Dir diese Seite?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (10 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5 Sternen)
Loading...